Shared Expertise For Professional Service

dezh-CNenfrnoes

Dr. W. Pahlmann

b_dr_wolfgang_pahlmann.jpgREACH - Consultant Gefahrstoffe & Chemikalienrecht

Erfahrungen zu REACH seit 2003
Umweltgutachten, Gefahrstoffbewertungen, Referate, Teilnahme an Konferenzen, Arbeitsschutz- und Gefahrstoffmanagement.
Als likedeelers Experte ist Herr Dr. Pahlmann auch im REACh Net tätig.

Aufgaben:

  • REACH Beratung mit chemischem Spezialwissen
  • Projektberatung und Evaluierung chemischer Stoffdaten
  • Konformitätsprüfung und Erstellung von Sicherheitsdatenblättern
  • Bewertung chemischer Stoffe

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Zur Person:

Herr Dr. Wolfgang Pahlmann ist promovierter Chemiker (RWTH Aachen) mit einem reichhaltigen theoretischen und praktischen Grund- und Spezialwissen.

Als Experte für Gefahrstoffe und Chemikalienrecht ist er auch im Kompetenznetzwerk „Moderne Arbeit NRW“ KomNet – http://www.komnet.nrw.de - und im neuen „Beratungsnetzwerk für die REACH-Verordnung“ REACH-Net - http://www.reach-net.com – sowie als freier Autor für Fachverlage tätig.

Der betriebliche Arbeits- und Gefahrstoffschutz, das nationale und europäische Gefahrstoff- und Chemikalienrechts, die Information und Beratung von Behörden, Institutionen und Unternehmen, die Erstellung und Gestaltung von Präsentationen und Publikationen, die Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Schulungen und Seminaren, die Leitung und Bearbeitung von Projekten – diese umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse hat er als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Behörde des Staatlichen Arbeitsschutzes Nordrhein-Westfalen erworben.

Weitere spezielle Erfahrungen und Kenntnisse hat er in der instrumentellen Analytik, der spurenanalytischen Methodik, der Labormedizin, Toxikologie, Pharmakologie und Umweltanalytik sowie der forensischen Analytik und Begutachtung durch eine mehrjährige, erfolgreiche Tätigkeit als Laborleiter in einem Institut für Labormedizin gesammelt.

Durch seine eigene universitäre Grundlagenforschung in metallorganischer Chemie und Halogen-Chemie sowie durch anwendungsbezogene Studien, unter anderem in der Halbleiterbranche über die Belastung der Beschäftigten durch Gefahrstoffe, ist er auch bestens vertraut mit den Methoden wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung.